Familie Schröder

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start Auslandstagebuch Yvonne Bestes Wochenende!

Bestes Wochenende!

E-Mail Drucken PDF
Hallo,

mir geht es hier immer besser, hab ich das Gefühl. In 4 Tagen ist es schon 1 Monat her, dass ich hier angekommen bin und einerseits kann ich gar nicht glauben , wie schnell die zeit vergeht und auf der anderes Seite fühle ich mich hier einfach wie zuhause und als ob ich schon seit jahren zu dieser familie gehöre.
Das letzte Wochenende war besonders toll. Ich habe mir Freitag in der Schule freigenommen und wir sind ganz früh morgens mit dem Truck + Camper hintendran losgefahren. Mitgekommen sind neben meiner Gastfamilie auch noch meine Gasttante und ihr Freund, mein Gastonkel und seine Freundin, sowie die Eltern meiner Gastmutter Joy.

Insgesamt sind wir c.a. 6 stunden gefahren und es war ziemlich anstrengend so lange zu sitzen, aber wir sind dann doch noch angekommen. :D Der Campingplatz auf dem wir waren war sehr schön und in der Natur und es gab auch kleine Hütten, die man mieten konnte wenn man nicht zelten oder im Camper schlafen möchte. Wir sind gegen Mittag angekommen, haben uns eingerichtet, was gegessen und dann sind wir zum "Bear Country U.S.A." gefahren!!
Es war der tollste Tierpark, den ich je gesehen habe. Da fährt man einfach mit seinem eigenen auto durch und die Tiere laufen alle frei rum, das heißt die kommen teilweise direkt an deine Autofensterscheibe. :) Da gab es wirklich coole Tiere, die hier auch in der Wildniss zu finden sind: Elche, Bären, Wölfe, Ziegen und vieles mehr. Und nachdem wir einmal durch waren sind wir zum Babyland, wo die Babys und kleinere Tiere wie in einem Zoo in Gehegen waren und man dann zu Fuß gucken konnte. Bei den knuffigen Bären-Babys (es waren echt viele) hätte ich wirklich stundenlang stehen können. :) Dann sind wir noch in einen Souvenirladen gegangen wo ich ein paar Postkarten ergattert habe. :D
Nachdem wir dann einen kurzen Zwischenstop beim Campingplatz für's Abendessen ( Smores überm Lagerfeuer :D) gemacht haben, sind wir dann zum Mount Rushmore Denkmal gefahren. Es ist einfach unglaublich!! So riengroß. Sehr beeindruckend. Wir haben einen Vortrag mit Film dazu gehört und dann gesehen, wie das Denkmal in der Nacht angestrahlt wurde.

Am nächsten Tag sind wir dann wieder zum Mount Rushmore Denkmal, dieses Mal aber den ganzen Tag, um es uns nochmal richtig bei Tageslicht anzugucken. Dann haben wir auch einen Blick in die Museen geworfen und haben den Wanderweg in der Natur rund um den Berg erkunschaftet. Das war wirklich super toll. Auf der einen Seite eine super Aussicht zum Mount Rushmore Memorial und auf der anderen Seite Wälder, Berge ... - und das Beste: Wir hatten das allerschönste wetter überhaupt! :) Am Nachmittag/ Abend sind nur meine Gastfamilie und ich noch durch einen Nationalpark gefahren, der ziemlich coole Felsen hatte und wunderschöne aussichten auf  die Landschaften in South Dakota, während die anderen auf dem Campingplatz geblieben sind.

Am nächsten Tag haben wir uns dann langsam wieder fertig gemacht und uns noch ein bisschen die kleine niedliche Stadt, die in unserer Nähe war angeschaut. Sie hatte nur diese kleinen, altmodischen Läden, ein Zug der durchfuhr und die typisch westernmäßig ussehenden Salons. :D Sehr schnucklig! :)
Danach hieß es leider Abschied nehmen und wieder 6  Stunden sitzen. :( Aber es ging relativ schnell rum ;)
Am kommenden Samstag habe ich mein YFU-Meeting (mit meiner Organisation) und am Abend ist mein Homecoming-Dance. Ich bin sooo aufgeregt. :) Ich habe schon mein Kleid / Schuhe/ Schmuck ect. gekauft und ich liebe mein Kleid. :) Jaja, jedes Wochenende hier ist so "special", ich komme gar nicht mehr zur Ruh. :D:D
Vielleicht ist das auch der Grund warum ich die einzige Austauschschülerin bin, die anstatt immer fetter zu werden, mittlerweile 5 kilo abgenommen hat. :D Ich finds ja nicht schlecht! :D:)

Liebe Grüße
Yvonne :)
Zuletzt aktualisiert am Montag, den 03. Oktober 2011 um 09:24 Uhr